Gemeinsam verändern!

1. Informieren: Veranstaltung organisieren

2. Begeistern: Unterschriften sammeln

3. Verändern: Richtlinie einbringen

Informationen für die Presse »

Aktiv werden

Wir haben ambitionierte Ziele. Um diese zu erreichen, kann der von uns entwickelte Stufenplan interessierten Gruppen eine Orientierung geben. Das bedeutet nicht, dass man alle Punkte erfüllen soll, jedoch könnte er auch Gruppen mit weniger Zeit die Möglichkeit geben, sich zu engagieren.

  1. Eine Veranstaltung zum Thema "Zugang zu Medikamenten" organisieren

    • Wir senden allen ein Startpaket mit hilfreichen Tipps, Materialien und TO-DO-Listen zu!
    • Es gibt eine Liste von erfahrenen Dozenten, die ihr einladen könnt. Wir helfen dabei gerne.
    • Falls ihr Flyer verteilen oder Ankündigungs-Poster aufhängen wollt, werden wir fertige und anpassbare Vorlagen für Euch haben.
  2. Philadelphia-Consensus-Statement (PCS)-Unterschriften sammeln.

    • Wurde z.B. schon von Nobelpreisträgern wie Desmond Tutu unterzeichnet, jeder Professor, Dekan, Politiker, natürlich auch Nobelpreisträger und bekannte Wissenschaftler ist eine Bereicherung.
    • "The statement calls on universities to adopt policies that will increase the impact of biomedical research, specifically to improve access to essential medicines in developing countries. These policies emphasize an approach to managing patents resulting from university research that serves the public interest and recognizes the benefit of the public domain."
  3. Global Access-Ziele als Richtlinie für die Universität anerkennen lassen (z.B. durch Global Access Licensing Framework, Statement of Principles, Drittmittel-Paragraph...)

    • Wir haben nicht nur Studierende, sondern auch Juristen im Team, welche diese Klausel mit entwickelt haben.
    • Wir können uns auf die positiven Erfahrungen in anderen Städten stützen- an der Charité in Berlin gibt es eine solche Klausel seit 2010, s. Artikel hier.

Die Partner-Gruppen dieses Projekts werden ein Aktionsmonat-Paket erarbeiten, das sowohl fact sheets und Flyers als auch Veranstaltungsvorschläge und Tipps beinhalten wird, um den Teilnehmern zu helfen, die verschiedenen Aktionen so gut wie möglich voran zu treiben. Dieses Paket soll spätestens im September den Teilnehmern zur Verfügung stehen.

Wir wollen interessierte Gruppen bei der Organisation nicht alleine lassen. Ein persönlicher Mentor (mit dem Thema bekannte Person) wird der jeweiligen Gruppe die ganze Zeit über mit Rat und Tat zur Seite stehen. Er/sie könnte in Absprache mit der Gruppe anfangs auch zum Thema informieren, damit die Gruppe gut vorbereitet in das Projekt starten kann.